Kettlebell Start

Die Kettlebell als Trainingsgerät liegt derzeit voll im Trend. Was schon im 18. Jahrhundert bekannt war, findet nun seine neue Popularität bei allen, die sich sportlich fit halten möchten. Tatsächlich sieht das Tool schon auf den ersten Blick ein wenig altertümlich aus. Die Kanonenkugel mit Griffbügel lässt an muskelbepackte Hühnen denken, die Kugelstoßen oder Hammerwurf veranstalten. Der Workout mit dem Kettlebell ist zurecht wieder neu entdeckt worden, denn hier hast du die Möglichkeit, gleichzeitig Kraft, Ausdauer, Koordination und Schnelligkeit zu trainieren. Außerdem ist Kettlebell-Training hervorragend für Herz, Kreislauf und den Bewegungsapparat.

Worin liegen die Vorteile des Kettlebell-Trainings?

Da Kettlebell-Training überaus effektiv ist, genügen bereits 15 Minuten für einen Workout mit dem Ganzkörper Kettlebell. Hier trainierst du bereits gezielt alle Muskeln mit geringem Zeitaufwand. Du kannst das Training jederzeit zu Hause durchführen und sparst dir außerdem den Platz für ein großes Fitnessgerät. Mit bereits 10 Minuten Kettleball-Workout kommt dein Kreislauf so schnell auf Hochtouren, dass dein Körper durch den starken Nachbrenneffekt, sehr schnell Fett abbaut. Die Kettlebell gibt es in verschiedenen Gewichtsklassen, daher ist sie auch absolut geeignet als ideales Workout-Tool für Frauen. Du kannst mit nur einer Übung deine gesamte Muskulatur trainieren und gezielt aufbauen. So sorgt der sogenannte „Swing“ für einen umfassenden Muskelaufbau beginnend bei den Waden über den Po bis hin zu Schultern und Trizeps. Unterstützt wird das ganze durch Kniebeugen, Klimmzüge oder Liegestützen.

Was muss ich als Einsteiger beachten?

Achte darauf, dass du mit dem richtigen Gewicht der Kettlebell startest. Um das passende Einstiegsgewicht zu ermitteln, solltest du dich auf jedem Fall von einem erfahrenen Fitnesstrainer oder einem sachkundigen Mitarbeiter im Sportgeschäft beraten lassen. Kettlebells sind von 4 kg bis hin zu 40 kg erhältlich und sind je nach Kraft und Ausdauer einsetzbar. Inzwischen gibt es auch Sets oder variable Kellebells zu kaufen. Bei den variablen Tools lassen sich die Gewichte individuell verstellen. Achte beim Kauf auch darauf, dass der Haltegriff so breit ist, dass du ihn bequem mit beiden Händen umgreifen kannst. Profis empfehlen die tradtionelle Variante aus Gusseisen. Hier sind Kettlebell und Griff aus einem Guss. Nachträglich angeschweißte Griffe können sich bei schlechter Verarbeitung lösen. Die Folgen kann man sich ja ausdenken. Wenn du dich für ein trendiges Modell mit farbiger Vinyl-Ummantelung entscheiden möchtest, solltest Du ein Markenprodukt, beispielsweise von Reebok wählen. Vor dem Start des Kettlebell-Workouts solltest du dir unbedingt die Übungen von einem fachkundigen Fitnesstrainer beibringen lassen, damit du dir keine Zerrungen oder Muskelbeschwerden zuziehst. Rechne außerdem mit einem anfänglichen Muskelkater, der sich aber bei regelmäßigem Training schnell einstellt und du dann schnell und effektiv arbeiten kannst und die gewünschten Erfolge erzielen wirst.